Allgemein,  DIY

Rucksack, der Zweite

Es ist ja wie es ist…wenn ich einmal Blut geleckt habe, kann ich nur schwer widerstehen nicht zum Wiederholunsgtäter zu werden.

So auch beim Nähen des Rucksacks von meinanderesich. Die Variante aus Segeltuch hat sich beim letzten Besuch meiner Eltern mit auf die Rückreise gemacht und keinen Tag später war mir klar, dass ich einen Neuen brauche. Zwei Wochenenden später war in unserer Stadt Stoffmarkt und mein Mann hat mich glücklicherweise begleitet. Ich finde, solche Besuche machen mit Verstärkung viel mehr Spaß als allein. Am Ende habe ich sogar mehr gekauft als gedacht – bei der guten Beratung ging das nicht anders 😉

Bevor wir den Stoff gefunden haben, hatte ich schon alle anderen Teile beisammen. Gurtband und Reißverschluss in Blau passen zu vielen Dingen und die Schnallen hatte ich noch einer Klimperkiste zu Hause. Den Stoff habe ich von Maja Stoffe. Ein toller Baumwollstoff im Ethno-Stil und mit leuchtenden, fröhlichen Farben. Da der Rucksack aber für nordisches Wetter geeignet seit sollte, habe ich ihn mit Bienenwachs beschichtet. Das war meine erste Aktion mit diesem Material und es war sooo einfach. Ich habe mich dazu an diese Anleitung gehalten. Der Stoff roch zu Beginn etwas „miefig“, aber das verschwindet langsam.

Das Material war anders schwierig zu nähen als das Segeltuch. Wenn Wachstuch auf Wachstuch gelegen hat, wollte die Maschine den Stoff nicht unbedingt freiwillig transportieren. Der Innenstoff passt zwar farblich super, aber die Stoffqualität nicht. Es ist ein ganz dünner Baumwollstoff, eher für Blusen statt als Futter zu gebrauchen. Für den Boden hatte ich mir auf dem Stoffmarkt noch blauen Outdoorstoff gekauft (hat der Mann entdeckt), der sich für das Rückenteil sehr gut eignete. Ich wollte verhindern, dass das Wachs auf dem Stoff sich möglicherweise auf der Kleidung „abrubbelt“.

Außerdem hatte ich auch bei diesem Projekt das Problem mit dem exakten Zuschneiden. Davon habe ich im letzten Post schon geschrieben. Also, wer mir helfen kann, meldet sich gern bei mir!

[unbezahlte Werbung]

verlinkt: DufürDichamDonnerstag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.